fahrradanhänger-shop.de

Anhängerkupplung Fahrrad

Die Anhängerkupplung am Fahrrad muss in erster Linie eine sichere Befestigung ermöglichen. Dann sollte die Anhängerkupplung noch einfach zu bedienen bzw. anzubringen und nach Möglichkeit abschließbar sein.

Es gibt zwei grundsätzliche Möglichkeiten den Anhänger am Fahrrad zu befestigen: Klauen oder Kupplungen.
Beim Klauen-Typ verbleibt die gesamte Befestigungseinrichtung an der Deichsel und wird jedes Mal am Fahrrad neu angebracht. Die Befestigung ist in der Regel etwas umständlich.
Einfacher geht es beim Kupplungs-Typ. Bei zweiteiligen Anhängerkupplungen wird ein Teil auf Dauer am Fahrrad befestigt und das zweite Teil nur mit wenigen Handgriffen “angekuppelt”. Ratsam wäre es bei zweiteiligen Fahrradanhänger Kupplungen gleich ein zweites Kupplungsstück für das zweite Elternfahrrad anzuschaffen.

Alle Anhängerkupplungen für das Fahrrad sollten nicht mit einem Hinterbauständer kollidieren. Hinterbauständer sind aber sehr zu empfehlen, da bei beladenen Fahrrädern oder wenn ein Fahrradanhänger “dranhängt” diese sehr viel kippstabiler sind, als Ständer am Tretlager.

Insbesondere ist bei der Fahrradkupplung auch noch darauf zu achten, dass bei den Eltern-Fahrrädern einige Unterschiede durch die Art der Rahmenkonstruktion zum befestigen entstehen können. Am besten die Räder zum Kauf von einem Fahrradanhänger mitnehmen!
An der Anhängerkupplung hängt die Gesundheit Ihrer Lieblinge! Die Anhängerkupplung muss einen Sicherheits-Fangriemen besitzen, der auch immer benutzt werden sollte. Denn sollte man einmal in Hektik die Anhängerkupplung nicht richtig verriegelt haben, kann der Fangriemen größeres Unglück verhindern!!!